Wasser zeichnen
 

So zeichnest du Wasser und Wellen

Willkommen bei meinem Tutorial zum Thema "Wasser und kleine Wellen zeichnen". Du wirst hier nicht lernen, wie du die schaumige Rauheit eines Meeres aufs Papier bringst, wirst hinterher aber ruhiges Wasser und kleine Wellen zeichnen können, vielleicht auch einen gemütlichen See, vielleicht einen Sommertümpel zwischen Libellen und Schilf. Solche stillen Gewässer sollten danach für deinen Bleistift kein Hindernis mehr sein.

Wellen sind zeichnerisch relativ einfach umzusetzen, wenn man weiß, wie man es anzustellen hat. Und genau darum geht’s: Du musst wissen, wie du sie zeichnen musst! Ich erklärs dir in diesem Zeichenkurs.

Die meisten Wellen bewegen sich konzentrisch von einem bewegenden Objekt weg, dabei verlieren sie an Höhe, je weiter sie sich von ihrem Ursprung wegbewegen. Sie laufen sozusagen von ihrem Entstehungsort davon und werden flacher, bis sie schließlich auf ebener Wasseroberfläche verschwinden. Sie ähneln einer Idee, für die man anfangs brennt, die man aber nach abgeflautem Interesse einfach vergisst. Ich kenne das.

Ich habe leider kein extra Wellenbild gezeichnet, sondern greife auf vorhandene Zeichnungen zurück und hoffe, das ist okay.Wellen sind zeichnerisch sehr schwer umzusetzen. Sie bewegen sich konzentrisch von einem bewegenden Objekt, dabei verlieren sie immer mehr an Höhe, werden flacher, bis sie schließlich auf der ebenen Wasseroberfläche verschwinden. In diesem Artikel zeige ich dir, wie du beim Zeichnen eines solchen Motivs vorgehen kannst.


So zeichnest du Wasser und Wellen

Ich mag das Bild und seine Stille. Im Wasser spiegelt sich der Mond, Sterne funkeln. Winzige Wellen gehen von dem Mädchen aus, an ihren Beinen ist das Wasser aufgeschäumt und unruhig. Meiner Meinung nach ist Wasser hier gut gelungen und deswegen möchte ich diesen unteren Teil des Bildes für mein Tutorial hernehmen. Also: Nicht auf die Brüste starren, sondern aufs Feuchte darunter, aufs Wasser.

Und so beginnst du: Verdunkle alle Stellen, die später mit Wasser überdeckt sein sollen, mit weichen Grautönen. Schraffiere zunächst gleichmäßig in alle Richtungen (wie ein + und ein x). Danach verwischt du deine Schraffur mit einem Taschentuch zu einer strukturlosen, ebenen, glatten grauen Fläche. Es sollte kein einziger Strich mehr zu sehen sein.


So zeichnest du Wasser und Wellen

In Gewässern leben Fische, treiben Äste, schlummern Steine und Sommerträume. Falls du noch etwas im Wasser platzieren möchtest, wäre es ziemlich günstig, es jetzt einzuzeichnen. In meinem Beispiel ist das Mädchen in der Mitte auch schon fest positioniert. Bei Elementen oberhalb des Wassers solltest du darauf achten, dass du sie nicht verschwischst, bei Dingen unter der Oberfläche ist das jedoch gewünscht, über sie kannst du wischen, damit sie unscharf und verzerrt aussehen. Schraffiere und wische also das Wasser um das oberhalb liegende Motiv (bei mir das Mädchen) herum, während du untenliegende Elemente (die Hand) vorzeichnest und überwischst (am besten horizontal wie eine Welle.)

Wichtig: Lass beim Verwischen Stellen etwas heller, in denen sich später etwas Grelles wie die Sonne spiegeln soll.

Sobald du eine glatte  Fläche für die Wasseroberfläche erstellt hast (siehe Bild oben), kannst du damit beginnen, kleine Wellen einzuzeichnen. Wie das funktioniert, zeige ich dir auf dem nächsten Bild.


So zeichnest du Wasser und Wellen

Wellen ähneln kleinen Bergen. Zwischen ihren Höhen bilden sich kleine Täler, auf ihren Spitzen bricht sich weißes Licht. Verzerrte Spiegelungen fließen über ihre Rücken, Wolken treiben wie Boote zwischen ihren Wölbungen einher.

Wellen sind an ihrem höchsten Punkt meistens am hellsten – fast weiß –, weil sie hier vom Licht angestrahlt werden. In den Tälern zwischen ihren Höhen liegen dagegen weiche, dunklere Schatten. Und genau das ist es, was du zeichnen musst: Ein Abfolge von langgezogenen Hell-Dunkel-Kontrasten.

Beachte, dass ein Wellenrücken manchmal direkt einer Lichtquelle ausgesetzt ist und dabei fast schon heller strahlt als die eigentliche Lichtquelle. Beachte ebenso, dass manche Wellen einfach nur gewölbt sind und sich mit rundem Rücken nach oben biegen, während andere eine klare Bruchkante aufweisen und auf dieser Bruchkante, diesem obersten Scheitelpunkt, einen harten, sehr klaren Lichtkontrast zeigen. Dieser Kontrast bestimmt auf deiner Zeichnung, wie spitz oder rund deine Welle wird.

Merke dir also: Bei weniger Kontrast auf dem Rücken erscheint die Welle weich und klein, bei hohem sieht es dagegen aus, als ob sie jeden Moment brechen würde.

Nutze für die glänzenden Seiten der Wellen einen sauberen Radiergummi. An der oberen Bruchkante radierst du etwas härter, an der hinteren, weichen auslaufenden Seite lieber ganz vorsichtig und mir gemindertem Druck. Die dunkle, vordere Seite schraffierst und verwischst du wieder.

Auf dem obenstehenden Bild siehst du, dass die sonnenzugewendeten Seiten hell schimmern, während die vorderen, sonnenfernen Seiten einen Schatten zeigen. Das ist das ganze Prinzip. Mehr ist es nicht.


So zeichnest du Wasser und Wellen

Nachdem du die Grundstruktur der Wellen gezeichnet hast, solltest du sie noch ein bisschen verbessern. Das bedeutet: Radiere helle, glänzende Stellen noch heller und verwische dunkle, schattige noch dunkler.

Du kannst stolz auf dich sein, du kannst jetzt lange, seicht dahinfließende Wellen zeichnen. Aber ich sage dir: Ruh dich nicht zu früh auf deinen Lorbeeren aus! Es gibt noch andere Wellen!


So zeichnest du Wasser und Wellen

Wie anfangs erwähnt, bewegen sich Wellen immer kreisförmig von einem sich bewegenden Objekt weg. In diesem Fall ist das Mädchen das Objekt. Entschuldigt bitte liebe Frauen, dass ich eure feministische Selbstbestimmtheit verletze und das Mädchen auf ein Objekt reduziere. Ich mache das nur zum Zwecke der Abstraktion. Im Wasser liegt ein Objekt. Ebenso könnte das Mädchen auch ein betrunkener Mann oder Nessi sein, dann läge jetzt Nessi glitzernd im Wasser und würde von mir als Objekt bezeichnet werden. Es ist also nicht böse gemeint, wenn ich Frauen gerade mal eben auf Objekte reduziere.

Also weiter im Text: An dem auslösenden Objekt unmittelbar angrenzende Wellen müssen kreisförmig um das Objekt gezeichnet werden! Dabei ist wichtig, dass die Perspektive stimmt. Je nach Blickwinkel auf die Wasseroberfläche, sind die Kreise leicht verzerrt und gleichen Ellipsen. Ellipsen sind zusammengequetschte Kreise. Diese Kreise und Ellipsen weiten sich nach außen und verflachen zusehends. Im nächsten Bild erkennst du das ganz gut.


So zeichnest du Wasser und Wellen

Wasser, das sich direkt an einem Objekt befindet, ist immer besonders aufgewühlt. Solche Spritzer und Unregelmäßigkeiten kannst du später reinradieren. Zunächst genügt es viele kleine ellipsenartige Wellen zu zeichnen, wie sie am Knie des Mädchens, des wellenauslösenden Objektes, zu sehen sind.

Hier ist schön zu erkennen, wie sich die Wellen von einem Objekt wegbewegen sollten


So zeichnest du 

Wasser und Wellen

Am Handgelenk erkennst du ebenfalls, wie sich das Wasser wellenförmig wegbewegen sollte. Objekte unter der Wasseroberfläche (z.B. die Hand) werden einfach verwischt und entsprechend der Wellen und der entstehenden Lichtbrechung etwas versetzt. Der Daumen im Beispiel müsste etwas weiter oben sitzen oder einen kleinen Bogen nach oben machen. Die Lichtbrechung, sprich das Versetzen der unterwasserliegenden Objekte muss physikalisch nicht korrekt sein. Es genügt, sie nach Gefühl zu versetzen.

Jetzt kannst du geradlinige und kreisförmige Wellen zeichnen. Glückwunsch! Hol dir was zu trinken, denn es geht gleich weiter.


So zeichnest du Wasser und Wellen

Siehst du die Unregelmäßigkeiten, die Spritzer und die Aufgewühltheit des Wasser an den Beinen des Mädchens? Wie zeichnet man Spritzer und Schaum?


So zeichnest du Wasser und Wellen

Radiere viele kleine Striche, Punkte und wabernde Formen in das Wasser und auch auf das angrenzende Objekt. An der Stelle zwischen Wasser und Objekt kannst du besonders wild zur Sache gehen. Hast du genügend Schaumpunkte einradiert, schattierst du deren Unterseite und erschaffst viele kleine Hell-Dunkel-Kontraste.


So zeichnest du Wasser 

und Wellen

Du kannst deine Zeichnung weiter verbessern, indem du die vollständige Wasseroberfläche überarbeitest und sämtliche Licht-Schatten-Kontraste verbesserst. Zusätzlich kannst du besonders helle Spiegelungen (wie jene Stelle, an der sich die Sonne spiegelt) durch kleine dünne vertikale Radierungen betonen. Solche Radierungen gleichen vielen kleinen, hellen Wellen. Diese Stellen wirken dann besonders glänzend und strahlen richtig auf der düsteren Oberfläche des Sees.

Jetzt sieht das Wasser schon wie Wasser aus. Man bekommt Lust, zu dem Mädchen ins Wasser zu steigen und mit ihr gemeinsam den Sommer zu feiern. (Ja, jetzt ist sie plötzlich kein Objekt mehr. Kaum verlangt man nach Gesellschaft, wird man wieder freundlich.)  Bevor wir uns jetzt feuchten Träumen hingeben, zeichnen wir lieber noch etwas am Wasser weiter, denn es gibt noch einige Dinge, die wir verbessern können. Sieh dir die nächsten beiden Bilder an.


So zeichnest du Wasser und Wellen

So zeichnest du Wasser und Wellen

Wasser ist niemals vollständig eben und glatt. Es treiben immer kleine Bläschen, Schlieren, Ästchen und minimale Wellen auf der Oberfläche. Winzige Wellen, die dem Willen des Windes folgen, mogeln sich wie Lebewesen über das Wasser und verleihen ihm Unruhe. Solche kleinen Miniwellen radierst du einfach auf das Gewässer. Sieh dir beide obenstehende Bilder an. Mit solch kleinen Details gibst du deinem Wasser den allerletzten Schliff.


So zeichnest du Wasser und Wellen

So zeichnest du Wasser und Wellen

Und jetzt bist du auch schon endlich fertig. Jetzt darfst du ins Wasser steigen, Wellen von unten betrachen, Libellen suchen oder nasse Mädchen küssen. Mach, wonach dir der Sinn steht. Es ist dein Bild, es sind deine Wellen, die dich forttreiben, in eine Sommernacht oder weit ins raue Meer hinaus. Ich hoffe, du kannst schwimmen und hattest Spaß mit meinem Tutorial. Vielleicht erweist du dich als spendabel und kaufst dem Mädchen auf dem Bild ein Handtuch, alternativ kannst du auch einen meiner Zeichenkurse oder Romane kaufen, lassen wir das Mädchen lieber noch ein bisschen nass glänzen.

Eine schöne Wasseroberfläche zu zeichnen kann einfach sein – wenn man methodisch und in der richtigen Reihenfolge vorgeht.



 

Hier noch ein paar Beispiele, auf denen ganz gut zu erkennen ist, wie Wasser und Wellen gezeichnet werden










Falls dir das Tutorial etwas genutzt hat, würde ich mich über einen kleinen Kommentar freuen.



 
Werbung
 
           


 

Alle 25 Kommentare anzeigen

Blue Pen
19.06.2016 12:33 Uhr:


Hallo, ich habe noch etwas vergessen, könntest du auch einmal ein Tutorial für Felswände zeichnen erstellen? Das bekomme ich echt nicht auf die Reihe!
Liebe Grüsse
Blue Pen


Blue Pen
19.06.2016 12:31 Uhr:


Diese Seite ist spitze! Ich bin gerade ein Bild am malen und plötzlich habe ich gemerkt, dass ich gar keine Wellen, geschweige denn Wasser malen kann! Und das hier hat mir enorm geholfen, aber den Schaum bekomme ich irgendwie noch nicht so recht hin...
Liebe Grüsse
Blue Pen


Julian
18.03.2016 21:54 Uhr:


Also ich finde du beschreibst das ganze Zeug da irrsinnig gut nur irgendwie komm ich mit diesen Wellen ne klar xD. Könntest du eventuell ein Tutorial machen wie du einen Sonnenuntergang über dem Meer machst? Das wäre sehr hilfreich danke...


Jonas Karl
23.02.2016 19:23 Uhr:


Also mir hat die Beschreibung schon geholfen, nur muss ich an der Umsetzung noch feilen, aber wird schon...auf jeden Fall danke :)


Tom
13.04.2015 13:46 Uhr:


Hey!!! danke, ist echt spitze ;)

aber wir müssen gerade im Kunst unterricht so schrecklich langweilige bilder zeichnen. mit 2

verschiedenen hälften also die linke hälfte frau und die rechte mann... ich bekomme dahinter keinen

Hintergrund hin.. die hälfte der Frau wollte ich an den Strand auf so nen Holzweg mit Planken malen

aber mit dem Bleistift bekomme ich des nicht hin... die Person geht über nen A3 Blatt. wenn du dafür

Wasser malen könntest wäre das spitze, aber ohne Radiergummi :D dürfen wir nicht benutzen -.- xD




Ps: ich lese meine Mails nie



Nell
17.01.2014 17:27 Uhr:


Hey :)
ich bin zufällig

auf deine Seite gestoßen- und finde sie absolut super! Ein ganz großes Lob von mir. :)
Das mit

dem Wasser probiere ich jetzt auch mal aus... bis jetzt hatte ich da immer meine Schwierigkeiten.

Vielleicht klappt das ja jetzt mit deinen super beschriebenen Schritten ;)
Übrigens wäre es toll,

wenn es ein Tutorial für Nasen geben würde- die wollen mir einfach net sooo gelingen... :)
Ganz

liebe Grüße!! :)


Anja
09.01.2014 10:00 Uhr:


Ganz toll beschrieben und sehr

hilfreich. Da komme ich nochmal drauf zurück.....
Danke!


irina
23.11.2013 11:37 Uhr:


HI :-) ERSTMALS DANKE ;-) ich wollte

dihc fragen, wie lange du an so einem BIld hast? Ich habe bis zu 2 Tage.. Deine Seite ist Super, du

zeichnest im ähnlichen stil wie ich, ich konnte viel von dir lernen <3 Lg i.M


Zeichnenlerner
03.05.2013 16:03 Uhr:


Hallo!!



Also ich bin begeistert von deiner Seite.
Du malst echt klasse.
Ich habe schon andere Seiten

gesehen da wurde ebenfalls sehr gut gemalt, aber keiner kann es so wie du! Du malst einfach

einzigartig - wunderschön.
Dene Tutorials sind auch klasse.
Nur finde ich es ein wenig schade

dass manche deiner Bilder etwas... nun ja, also, du malst wohl gerne Frauen die nur leicht bekleidet

sind... aber sie sind trotzdem einfach der Hammer!!!
Abgesehen davon wäre ich sogar ein riesiger

Fan von dir,
Mach weiter so.
Kannst du Tutorial zu Nasen machen? Wre suuuper

VLLLLGG



von Zeichnenlerner


Cindy
01.05.2013 15:32 Uhr:


Danke! Das versuche ich jetzt

mal. Mich treibt das Wasser in den Wahnsinn....;-)


Luzia
13.10.2012 16:26 Uhr:


Vielen Danke für das

Tutorial, es hat mir wirklich sehr geholfen. Ich male eben hauptsächlich Menschen und versuche mich

momentan mit Portraits. Aber alles was in den Bereich Landschaft,Wasser, Gebäude etc. gehört...da

habe ich so meine Schwierigkeiten. :P Deine Tutorials sind wirklich sehr hilfreich! :D
Liebe

Grüsse
Alice


Laura Kuen
22.09.2012 09:30 Uhr:


Ich hatte immer

Schwierigkeiten beim Wasser zeichnen und jetzt geht es von allein!
vielen, vielen, vielen Dank


lupo007
22.02.2012 15:49 Uhr:


ganz grosses lob, dank deiner tuts

habe ich wieder mehr spass am zeichnen.
deine zeichnungen sind der hammer!!
weiter so, freue

mich auf weitere


bernd gerken
06.12.2011 19:31 Uhr:


wirklich, ich bin begeistert ...

DANKE!!

Bernd


Havvran
04.12.2011 16:57 Uhr:


ich finde deine bilder

wirklich sehr gut. die tutorials haben mir sehr geholfen meine technik zu verbessern, danke dafür.

:)

PS: ich würde mich über ein tutorial zum thema feuer freuen.

mfg Havvran


Jase
17.10.2011 18:30 Uhr:


HAMMER!! morgen zeichne ich gleich

los ich habe wenigstens eine vorstellung wie ich des zeichnen kann
dankedankedankedanke!


Felix
31.07.2011 22:50 Uhr:


Hallo Enrico,

ich eben auf zufällig auf deine Seite gestoßen und ich bin absolut begeistert.

Deine Tutorials sind wirklich unglaublich gut und lehrreich. Ich finde es toll, dass du die Sachen

kostenlos zur Verfügung stellst und wollte dir dafür danken. Ich bin von jetzt auf gleich ein

großer Fan von dir. Weiter so.
Ich hoffe, dass ich eines Tages deine Brillianz erreiche.




Grüße,

Felix




Enrico
15.04.2011 16:16 Uhr:


Hallo Anna,

vielen Dank

:)

Ich kann ein Rosentutorial gern mit einplanen aber derzeit komme ich leider nicht dazu es

umzusetzen, da ich privat wirklich eine Menge zu tun habe und nur sehr selten zum zeichnen komme. Ich

werde mir es aber mit vormerken. Über Blumen wollte ich sowieso noch etwas machen, weil das Thema

hier noch komplett fehlt.

LG Enrico



Anna
15.04.2011 14:37 Uhr:


Hallo Enrico. Ich bin heute aus

Zufall auf deine Seite(n) gestoßen und bin begeistert.
Deine Tutorials sind echt wahnsinnig gut

und besonders die mit den Augen und Händen! (Meine Problemzonen...)
Aber eins vermisse ich, ein

Tutorial über Rosen. Da ich auch ein wenig Zeichne ( zwar nur um einen freien Kopf zu bekommen und

das sieht auch nicht soooo gut wie bei dir aus, eigendlich ziemlich schlecht- aber naja...) dachte

ich, es äre hilfreich für mich, wenn du mir den kleinen Gefallen tun könntest.
(Kann auch ein

ganz kurzes, einfaches Tutorial sein, nur damit meine Rosen ein klein wenig besser werden...)



Bedanke mich schon einmal im Vorraus und liebe Grüße Anna


Enrico
21.03.2011 16:59 Uhr:


Vielen Dank!

Tracey Toon-

Wendt, Wasser zeichnen ist nicht schwer, ich hoffe es ist dir gelungen ;)

Yvonne, danke, dass

ist aber nett. Ich wünsche dir auch viel Erfolg und eine Menge Spaß beim Zeichnen.


Yvonne
19.03.2011 12:52 Uhr:


Hallo Enrico!

Ich male selber

und hol mir im Net immer wieder
neue Ideen.Somit bin ich auf Deine wunderschöne Seite gekommen.Hab

größten Respekt vor Dir, Hammer (geile ups) Bilder.Wünsch Dir weiterhin viel Erfolg. Liebe Grüße

Dein Fan Yvonne


Tracey Toon-Wendt
04.02.2011 15:46 Uhr:


Wahnsinn. Ich habe

länger nach eine vernünftige Art das Wasser zu zeichnen gesuch, bis jetzt mittelmaß. Endlich haben

sie eine Lösung die Spitze ist. Ich mache mich gleich an die Arbeit. Danke


Enrico
31.01.2011 12:41 Uhr:


Ich danke euch beiden für eure

Kommentare.

@sunny: nicht aufgeben und einfach weiterprobieren. Irgendwann klappt es!




@Mariella: freut mich :)


sunny
30.01.2011 03:39 Uhr:


wow!was für bilder!ich würde

mir wünschen nur einen kleinen teil davon einestages halbwegs zu beherrschen.die beschreibung und

erklärung haben mir tatsächlich geholfen.danke!


Mariella
18.01.2011 17:46 Uhr:


danke danke danke :)
das hat

echt geholfen ;)


Kommentare wieder einklappen

Kommentar schreiben

Name:


Emailadresse:
(Wird nie veröffentlicht. Hinweise zum Datenschutz findest du hier.)


Sicherheitsfrage:
6 + 3 =

Text:



 

Mit welchen Stiften zeichnen?

Mit dieser Ausrüstung zeichne ich

A3 Bilder einscannen

A3 Scanner sind sehr teuer. Deswegen ist man oft gezwungen A3 Bilder auf einem kostengüstigeren A4 Scanner einzuscannen. So scanne ich ein A3 Bild mit einem A4 Scanner ein...

Zeichnungen:


galerie tutorial, zeichnung tutorial
schnelle skizzen und zeichnungen
galerie porträt, zeichnung portait
galerie women, zeichnung frauen
galerie dark, zeichnung burg
galerie nature, zeichnung Natur
galerie mix, zeichnung sonstiges
galerie sketches, Zeichnungen und Skizzen
 

Weitere Zeichenkurse

Zeichenkurs: Häuser zeichnen - Fassade, Haus, Litfasssäule, Straße Weibliches Gesicht zeichnen lernen - Porträt - Portait - Frau - Mund Nase -Tutorial Zeichnen lernen - Menschen - Proportionensexy zeichnenlernen - Frau mit Minirock im Wald - Alice im Wunderland - TutorialZeichnen lernen- Augen, Pupille, IrisZeichnen lernen - Gras, Wolken, HimmelTutorial - Einen wolkigen Himmel zeichnenZeichnen lernen - Hände Hand Finger -  ZeichenkursZeichnen lernen - sexy halbnackte Frau in Unterwäsche - TutorialZeichnen lernen - Mund und Lippen - TutorialZeichnen lernen - Bettler Mann Haus Wand StraßeZeichnen lernen - sexy nackte Frau seitlich - TutorialZeichnen lernen - sexy Engel mit Federn - TurorialZeichnen lernen - Häuschen im WaldGesicht zeichnen lernen - kleines Gesicht auf wenig raum - Haare Tutorial  alten mann mit falten zeichnen Zeichnen lernen - Frau am Fenster von hinten - Tutorial Zeichnen lernen - Rose in einer Vase - Tutorial

Mein Zeichenmaterial:


Mein Roman:


(Anzeige)