Eine nackte Frau seitlich zeichnen

Lerne, eine nackte Frau aus seitlicher Perspektive zu zeichnen.


Bei diesem Tutorial möchte ich dir zeigen, wie ich dieses Bild gezeichnet habe:

Eine nackte Frau von der Seite.

 

Schritt für Schritt Tutorial


Am Anfang skizzierst du die Umrisse der Frau grob.

Am Anfang steht natürlich wieder eine Skizze, auf der ich grob Form und Umrisse der Frau skizziere. Dies kann tatsächlich noch sehr skizzenhaft erfolgen, bis die richtige Körperform und das passende Verhältnis der Proportionen gefunden ist. Spiele ein bisschen mit den Proportionen und wähle die passende aus. Wenn du dich verzeichnest, ist das jetzt noch kein Problem, alle Fehler können wegradiert werden. Drücke mit dem Bleistift deswegen nicht zu stark auf, damit du leichter radieren kannst.

Das Schwere beim Zeichnen eines Umrisses ist es, dass man vorher noch nicht weiß, wie der Körper später schattiert aussehen wird. Oft verschätzt man sich dabei mit den Proportionen eines Menschen, da sie schattiert vollkommen anders wirken. Versuche dir das schattierte Aussehen des Körpers einfach vorzustellen und die anatomisch korrekten Umrisse zu zeichnen. Am besten übst du das auf einem Schmierblatt. Mir scheint, ich muss dafür ein eigenes Turorial machen.

Wenn du dich bem Zeichnen der Proportionen schwer tust, empfehle ich dir zuerst dieses Tutorial: Menschen zeichen.


Zeichne Haare ein und beginne, das Gesicht zu verdunkeln.


Bevor du ein Bild zeichnet oder es schattiert, musst du natürlich wissen, auis welcher Richtung das Licht kommt. Das ist sehr wichtig! Du kannst keinen Schatten einzeichnen, ohne das Licht zu beachten! In diesem Fall fällt das Licht von rechts oben direkt frontal auf die Dame.

Ich beginne ein Bild meistens mit den schwersten Elementen, und diese sind in diesem Fall ganz eindeutig das Gesicht und die Haare. Hier müssen viele Details gezeichnet werden, während der restliche Körper nach dem Skizzieren nur schattiert werden muss. Ja, ich schreibe das so leicht, aber so ist das. Wenn die Skizze stimmt, ist der Rest gar nicht mal so schwer.
Zu Begin solltest du oberhalb des Kopfes eine dunkle Fläche schraffieren. Sie ist der Hintergrund des Kopfes und bringt die oberen Haare, die vom Licht angeleuchtet werden, später schön zur Geltung. Genau diese Harre lässt du einfach weiß und zeichnest gar nichts dazu.

Die restlichen Haare deutest du leicht an und schraffierst eine einheitliche graue Fläche darunter. Einzelne Haarsträhnen zeichnest du mit dünnen Bleistiftstrichen. Die Haare in der Nähe des Arms kannst du dunkler zeichnen, weil auf ihnen der Schatten des Arms liegt. Zeichne an dieser Stelle aber keinesfalls zu viele Details, dafür ist später noch Zeit.

Das Gesicht solltest du behutsam und vorsichtig schattieren. So wie ich es hier gemacht habe, ist es eigentlich falsch. Bei mir ist das komplette Gesicht eine hässliche große graue Fläche geworden - aber dafür gibt's ja Radiergummis. Fehler ausbessern will schließlich auch gelernt sein.



Schraffiere den Hintergrund des Gesichts.

Zu diesem Zeitpunkt habe ich weiter an den Haaren gearbeitet, sie besser schattiert und Glanzstellen mit einen Radierstift einradiert. So richtig zufrieden kann man mit dem Ergebnis aber auch noch nicht sein.
Damit die vordere Linie des Profils hell wird, habe ich den Hintergrund des Kopfes abgedunkelt. Dieser Hintergrund kann schraffiert, verwischt oder auch schraffiert und verwischt werden. Es kommt darauf an, ob die Struktur eher grob oder sehr glatt werden soll.


Arbeite an den Details der Haare.

Nachdem ich im Schritt zuvor der Hintergrund am Kopf abgedunkelt habe, lassen sich die hellen Haare, die der Frau ins Gesicht fallen, ganz einfach zeichnen – oder besser gesagt radieren. Mit einem sehr dünnen Radiergummi / Radiergummistift ziehe ich einen hellen Strich an jener Stelle, an der dann die Haarsträhne erscheinen soll. Die dunkle Seite der Strähne (vom Licht abgeneigt) zeichne ich anschließend mit einem sehr spitzen Bleistift nach.


Schraffiere die den Körper der Frau an den Seiten dunkel.

Jetzt wird der unmittelbare Hintergrund der Frau verdunkelt. Dazu schraffiere ich die angrenzenden Fläche, um diese Schraffur danach...


Zeichne Schatten ein und verwische die dunklen Bereiche zu einer gleichmäßigen Fäche.

...zu verwischen. Wenn der Hintergrund schließlich dunkel ist, wird der komplette Körper der Frau schraffiert. Dort wo viel Licht ist, solltest du deinen Bleistift sparsam einsetzen, während du an den dunklen Stellen, die von der Lichtquelle weg zeigen stärker schraffieren solltest. Noch mal zur Erinnerung: Das Licht fällt von rechts oben ein.

Ein Körper kann beim Zeichnen wie ein plastischer Gegenstand betrachtet werden: Ränder erscheinen dunkel, während Erhebungen heller sein müssen, da sie vom Licht erfasst werden.

Die Konturen eines gezeichneten Motivs lasse ich gern hell. Egal ob Mensch oder Gegenstand: Ein Objekt wirkt mit hellen Konturen lebendiger. Solche Konturen reflektieren einfallendes Licht auf eine interessante Weise und heben den Körper / das Objekt vom Hintergrund ab. Dieser Effekt ist am Hintern besonders deutlich zu erkennen. Auch wenn er nicht direkt vom Licht angestrahlt wird und eigentlich dunkel und schattig sein müsste, läuft er mit einer hellen Kontur aus. Später soll der gesamte Körper eine solche helle Kontur besitzen. Das wirkt einfach viel besser, wie ich finde.


Modelliere die Haut der Frau und beachte die Schatten.

Weiter geht's mit der Schraffur zusätzlicher Schatten auf der Haut. Und weil Haut nun mal sehr glatt ist, sähe es ein bisschen blöd aus, wenn sie so grob schraffiert bliebe. Aus diesem Grund verwische ich das Grafit auf der Haut mit einem Papiertaschentuch, bis keine Striche mehr zu erkennen sind. Meiner Erfahrung nach eignet sich zum Verwischen ein Taschentuch am Besten. Ein Pinsel hat sich auch bewährt, ist jedoch nur für sehr kleine und detaillierte Stellen geeignet. Mit einem Taschentuch verwischst du eine große Fläche einheitlich, schnell und sauber  – ideal für Haut.

Wenn man das Bild jetzt so betrachtet, macht man sich ein paar Sorgen über den Zustand der Frau. Wahrscheinlich stribt sie gleich den Hungertod. Wir sollten also gnädig sein, ihr etwas zu essen spendieren und diese Rippen entschärfen. Wenn du Fehler, wie die Schattierung der überaus markanten Rippen, ausbessern willst, radierst du die dunklen Stellen ganz vorsichtig und gleichmäßig wieder weg und versucht eine weiche Fläche zu wischen.


Schraffiere die Brüste der Frau und arbeite Schatten und Tiefe ein.

Die Rippen sind zwar im Nachhinein betrachtet immer noch ganz schön knochig, aber dennoch wesentlich "weicher" als im Schritt zuvor. Zu meiner Verteidigung muss ich anmerken, dass Rippen immer hervortreten, wenn schlanke Menschen die Arme heben. Oft verschätzt man sich beim Schattieren solcher Stellen. Je stärker du schattierst, desto markanter, stärker und ausdruckstärker wird die entsprechende Stelle und desto tiefer erscheint sie.

Weil wir gerade beim Schattieren sind: Plötzliche Erhebungen oder tiefe Wölbungen, zeigt man am einfachsten durch einen sehr starken Hell- Dunkelkontrast. Wenn du die Brüste zeichnest, ist dieses Wissen sehr hilfreich.
Sieh dir bitte einfach die Stelle zwischen Achsel und Brust auf dem oberen Bild an. Hier trifft eine sehr dunkle Stelle auf eine sehr helle. Die Brust wirft nach links einen Schatten und dürfte in ihrem Ansatz eigentlich gar nicht so hell sein, wie ich es gezeichnet habe. Mit diesem starken Kontrast verdeutlicht man aber ihre Form und die ihre natürliche Wölbung. Das funktioniert übrigens auch bei Hügeln und Bergen, bei Landschaften und Tälern und allen anderen plastischen Objekten.


Verbessere den Kontrast deines Bildes.

Im Grunde habe ich in diesem Schritt alle Schattierungen etwas detaillierter ausgearbeitet. Je weicher und besser du sie verwischst, desto weicher wirkt später die Haut.
Den Unterarm habe ich noch hell gelassen, weil ich mir zu diesem Zeitpunkt noch unsicher war, wie lang die Haare werden und welche Art von Hintergrund ich später zeichne.


Zeichne auch die Brustwarzen/Nippel der Frau.

Beim vorherigen Schritt habe ich beim Verwischen viele Konturen überschmiert. Mit einem dünnen Radiergummi können diese problemlos wieder einradiert werden. Je größer der Unterschied zwischen Vorder- und Hintergrund ist, desto mehr hebt sich das vergründige Objekt (die Frau) vom Untergrund ab. Für solche dünnen Radierstriche empfehle ich diese Radierstifte:
 
Werbung
(ich benutze diese Stifte und kann sie nur empfehlen) 
 



Wische die Haut glatter.

Es fällt vielleicht nicht gleich auf, aber die Haare sind im Vergleich zu den Haaren des vorherigen Schrittes etwas kontrastärmer. Dadurch wirken sie glatter und weniger fettig.
Die Frau ist jetzt mit einem dunklen Hintergrund umrandet und auch die langen Haare im Rücken fallen vor eine dunkle Fläche. Diese Haare habe ich zunächst leicht angedeutet, um später eine Licht - Schattenstruktur herauszuarbeiten.


Konzentriere dich auf den Hintergrund und bearbeite ihn.

Die oberen Haare habe ich durch Radierung noch einmal aufgehellt. Sie werden direkt vom Licht angestrahlt und sollten deshalb sehr hell sein, fast glänzen. Die längeren Haare am Rücken haben außen eine helle und innen eine dunkle Seite, um sich vom Hintergrund abzuheben.
Wenn die Arbeit am Hauptmotiv beendet ist, kannst du beginnen, den restlichen Hintergrund zu zeichnen. Hinterm Kopf habe ich schon damit begonnen.


Grobe Kreuzschraffuren bilden den Hintergrund des Bildes.

Bei der Gestaltung des Hintergrunds kann man sich richtig austoben oder ihn nur spärlich andeuten. Ich habe den Hintergrund diesmal nicht verwischt sondern unsauber schraffiert und am oberen Bildrand einen dunklen Schwerpunkt gesetzt. Am unteren Rand dominieren dagegen weiße Elemente. Was du mit dem Hintergrund machst, bleibt dir überlassen.
 
Anzeigen
           



Damit ist die Zeichnung fertig. Ich bin nicht so richtig zufrieden damit und glaube, es besser zu können.

Später habe ich das Bild mit Photoshop noch ein bisschen aufgemöbelt:

Wen du Lust hast, kannst du deine Bleistiftzeichnung am Computer färben.





Ich hoffe diese Anleitung hat dir Spaß gemacht und ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Danke für's Lesen!
 
Alle 28 Kommentare anzeigen

Enrico
13.11.2016 15:38 Uhr:


Danke für den Kommentar, Fredi. Das stimmt natürlich. Ich hatte mich damals darauf konzentriert, die Haut weich und glatt zu zeichnen. Für mehr Robustheit könnte ich mir auch eine grobere Schraffur vorstellen. So erhielte man auch wesentlich mehr Abstraktion.


Fredi Müller
08.11.2016 22:02 Uhr:


Ihre Ausführung zeugt von einem hohen handwerklichen Können, Die Zeichnung ist so perfekt, dass sie an eine Pin-up Figur erinnert. Mir wäre es lieber, wenn die Figur lebendiger, dafür nicht so seifenglatt wirken würde. Auch ein Frauenakt kann robuster sein.


Nina
30.06.2015 02:38 Uhr:


Finde die Zeichnungen unglaublich

schön ! Hab diese hier gerade nachgezeichnet - bissi anders, auf meine Art und Weise, und muss sagen

es gefällt mir sogar so gut, dass ich es jetzt in meiner Wohnung aufhänge. Danke (:


annika
07.12.2014 16:06 Uhr:


ich finde deine bilder so

schön ich versuche viele bilder nachzuzeichnen❤



Tony
02.02.2014 10:07 Uhr:


"Magersüchtige Frau" trifft es auch

ganz gut xD


martin (28)
06.11.2013 22:06 Uhr:


ich finde das bild

sehr gut gemalt, aber findest du eine so dünne frau wirklich schön oder sexy ???? ich zumindest kann

diese hungerharken nicht mehr sehen ...


Kevin
09.08.2013 20:21 Uhr:


Seeeehr gutes tutorial haha ich hab ne

halbe stunde gebraucht und das bild is schon gut geworden :D (auch wenn deins im vergleich dazu ein

rieeesen unterschied is) aber ich bekomme die haare einfach nicht so gut hin ...



Stefanie Eren
24.06.2013 20:54 Uhr:


Hallo, kannst du wenn ich

dir ein Bild schicke, malen? und was Kostet es auf nen etwas größeren Keilrahmen.
ich liebe deine

Zeichnungen
lg
steffi


Mina
25.11.2012 23:00 Uhr:


Deine Bilder sind wirklich wunderschön!

:-)


natalia11441
17.11.2012 18:01 Uhr:


es ist echt toll

bissel schwer zu malen aber der end effekt ist echt toll lohnt sich zu aus probieren


uschi moor
23.07.2012 18:51 Uhr:


geil geil geil geil geil

geil geil.


marryl
06.07.2012 16:40 Uhr:


Wirklich toll :) Ich hab grade meine

Freude am Malen wieder entdeckt :) ich habe es zwar lange nicht so gut hinbekommen wie du aaaaber ich

bin trotzdem zufrieden, dank deiner Anleitung ;)


Artem
24.05.2012 18:22 Uhr:


Deine Website ist der Hammer. Von

dir kann man echt viel über das Zeichnen lernen. Ich würde mich sehr über neue Zeichnungen und

Erklärungen freuen.



Sandra
29.03.2012 13:13 Uhr:


Sehr toll und gut erkl

rt. Absolut klasse. Danke dir


Kim
17.12.2011 20:56 Uhr:


Ich hab dieses Bild für einen guten

Freund abgezeichnet, dessen Wohnung mit sehr vielen nackten Frauen zugepflastert ist
und er liebt

es!
Vielen Dank, ohne dich hätte ich das nie so gut hingekriegt!
die frau, die dir model

gestanden hat ist zu beneiden.


marrtin
20.11.2011 01:44 Uhr:


voll geil ich hab meine

freundin gemalt und due hat mich gleich gevögelt


Annabell
10.11.2011 14:56 Uhr:


Schöne Bilder!.
Grußanna


Elizaveta
21.10.2011 12:14 Uhr:


Ich liebe deine Bilder



ich selber zeichne auch, aber nicht so professionell wie du :/ nur so nebenbei mal ..
& sie sehen

auch dem entsprechend aus :D
Aber deine Zeichnungen, einfach wow (!!)
Ich habe mir von dir paar

Bilder abgezeichnet :D sind zwar nicht so perfekt wie deine, aber ich bin tzd stolz drauf :D
__



Gruuuuß ;) Elizaveta (16)


Kevin
13.10.2011 21:30 Uhr:


Hey, klasse Tutorial! Ich hab

mich nun endlich doch mal getraut menschliche Formen zu zeichnen. Vielen Dank dafür! :)


Sebastian
13.07.2011 01:38 Uhr:


Eine gute darstellung super

erklärt habs direkt nachgezeichnet-besser als irgendsoein vid auf youtube-kann den anderen nur

zustimmen.


Naomi
24.06.2011 15:16 Uhr:


Hey,
ich find das Bild echt,

klasse.
Habe es gerade abgezeichnet.
Sieht was so aus wie deins! ;D

Lg Naomi(13)


kevin
13.05.2011 12:38 Uhr:


alter ich bin 13 und ich find das

richtig geil vorallem iss das nich so schwer finde ich ich finds geil!!!!!!


Enrico
19.04.2011 17:02 Uhr:


Nichts zu danken :)

Ja, der

Anfang ist am schwersten...

Wenn die Proportionen nicht harmonisch sind, braucht man nicht

weiterzeichnen. Und im Gesicht bemerkt man jedes winzigste Detail, das nicht stimmt. Bei diesem Bild

hier ist es noch relativ einfach, weil man alles von der Seite sieht und die Haare vieles im Gesicht

verdecken.

Es freut mich, wenn ich euch zum zeichnen animiere :)


Simon
19.04.2011 13:11 Uhr:


Vielen Dank

Einfach

genial diese Anleitung.
Durch dich habe ich wieder neuen Ehrgeiz entwickelt, meine Kust zu

verbessern.

Das schwierigste war wirklich die Anfangsskizze, wegen der Proportionen. Kleinste

Fehler im Gesicht, bei der Skizze, und schon sieht alles aus wie Matsch.

Naja auf jeden Fall

hat mir das sehr geholfen und dafür will ich mich bedanken.



Rosan
04.03.2011 23:25 Uhr:


hallo - es ist ein geschenk für meine augen - wunderschöne zeichnung - beneide dich - und ich hole

mir gerne mal ein paar tips von dir - danke
mach bitte weiter so - liebe grüße rosan


Enrico
31.01.2011 12:44 Uhr:


Vielen Dank.

Ich habe es nie

bewusst gelernt, sondern einfach immer gezeichnet - schon als Kind :)

Zeichnet einfach die

Dinge so wie ihr sie seht, ohne darüber nachzudenken. Seht sie genau an, "kopiert" sie in euren Kopf

und malt das aufs Papier, was ihr vor dem geistigen Auge habt.

Gruß Enrico


Josy
28.01.2011 22:48 Uhr:


Ich finde ihre Zeichnungen super

und die Anleitung dazu ist sehr gut zu verstehen. Ich frage mich nur, wie Sie so gelernt haben zu

zeichnen. Durch experimentieren ?

liebe Grüße


Hex2
21.12.2010 13:47 Uhr:


Wooow :O ... ich

wünscht ich könnt so mit Licht und Schatten umgehen :/


Kommentare wieder einklappen

Kommentar schreiben

Name:


Emailadresse:
(Wird nie veröffentlicht. Hinweise zum Datenschutz findest du hier.)


Sicherheitsfrage:
7 + 2 =

Text:



 

Mit welchen Stiften zeichnen?

Mit dieser Ausrüstung zeichne ich

A3 Bilder einscannen

A3 Scanner sind sehr teuer. Deswegen ist man oft gezwungen A3 Bilder auf einem kostengüstigeren A4 Scanner einzuscannen. So scanne ich ein A3 Bild mit einem A4 Scanner ein...

Zeichnungen:


galerie tutorial, zeichnung tutorial
schnelle skizzen und zeichnungen
galerie porträt, zeichnung portait
galerie women, zeichnung frauen
galerie dark, zeichnung burg
galerie nature, zeichnung Natur
galerie mix, zeichnung sonstiges
galerie sketches, Zeichnungen und Skizzen
 

Weitere Zeichenkurse

Zeichenkurs: Häuser zeichnen - Fassade, Haus, Litfasssäule, Straße Weibliches Gesicht zeichnen lernen - Porträt - Portait - Frau - Mund Nase -Tutorial Zeichnen lernen - Menschen - Proportionensexy zeichnenlernen - Frau mit Minirock im Wald - Alice im Wunderland - TutorialZeichnen lernen- Augen, Pupille, IrisZeichnen lernen - Gras, Wolken, HimmelTutorial - Einen wolkigen Himmel zeichnenZeichnen lernen - Hände Hand Finger -  ZeichenkursZeichnen lernen - sexy halbnackte Frau in Unterwäsche - TutorialZeichnen lernen - Mund und Lippen - TutorialZeichnen lernen - Bettler Mann Haus Wand StraßeZeichnen lernen - sexy nackte Frau seitlich - TutorialZeichnen lernen - sexy Engel mit Federn - TurorialZeichnen lernen - Häuschen im WaldGesicht zeichnen lernen - kleines Gesicht auf wenig raum - Haare Tutorial  alten mann mit falten zeichnen Zeichnen lernen - Frau am Fenster von hinten - Tutorial Zeichnen lernen - Rose in einer Vase - Tutorial

Mein Zeichenmaterial:


Mein Roman:


(Anzeige)